Wachet und Betet
17.10.2022 In Bearbeitung

was man darunter verstehen kann.

 

Nun, erst mal sollte man überhaupt wach( Link setzen ) werden, die meisten Menschen schlafen tief und fest. Wenn man mal wach ist, sollt man versuchen immer wach zu bleiben, sprich aufmerksam durchs Leben gehen, sich nicht verführen lassen. Sobald man sich von weltlichen dingen ablenken lässt, ist das Böse sofort zur stelle, und flüstert dir wieder irgendwelche Gedanken ein, die dich veranlassen etwas unüberlegtes zu tun, wie etwa jemanden verbal anzugreifen, oder einfach etwas dass Du im Nachhinein bereust. Das kann dann auch eine Kettenreaktion geben, so das es zu Streitigkeiten führt. Meistens merkt man es erst im Nachhinein, dass man wieder vom Bösen verarscht wurde, sofern man es überhaupt merkt, dann macht man es nächstes Mal einfach besser, bis man es sich wirklich verinnerlicht hat. Also deshalb, seit Wachsam und Betet. Und wenn euch wieder einmal jemand krumm kommt, denkt daran, das er gerade verarscht wird und geht nicht darauf ein. Mir selber gelingt dass natürlich auch nicht immer, zuletzt gestern, was mich dazu veranlasste das hier heute zu schreiben.

Erlebe immer wieder, das Menschen tagsüber mal Schlafen, was man nicht tun sollte. Meistens sind sie dann nicht so in guter Stimmung wenn sie geweckt werden. Das hat der selbe Grund wie oben. Ich schlafe immer über den Mittag, bevor ich einschlafe nehme ich mir immer vor, sofort ganz wach zu sein wenn ich aufwache, nicht dass ich dem Bösen, noch schlaftrunken wieder die Möglichkeit gebe auf mich einzuwirken.
 

Mk. 14, 37 - 38
Und (Jesus)
kam und fand sie schlafend
und sprach zu Petrus:
Simon, schläfst du?
Vermochtest du nicht, eine Stunde zu wachen?
Wachet und betet,
daß ihr nicht in Versuchung fallet!
Der Geist ist willig;
aber das Fleisch ist schwach

 

Volle Dosis:
Wachet und betet_S.pdf